Trainingspaket Azubis

Unterstützung, Coaching und gezielte Nachhilfe während der Ausbildung.

Mit dem „Trainingspaket Azubis“ bietet das bbz Auszubildenden die Chance, zusätzlich zur praktischen Ausbildung im Betrieb und dem Unterricht in der Berufsschule, an ihren individuellen und fachlichen Schwierigkeiten und Problemen zu arbeiten.

Mit dem Ende der Schulzeit hört das Lernen noch lange nicht auf! Zusätzlich zu Fachwissen und speziellen Fertigkeiten werden in der Ausbildung und im Berufsleben auch soziale Kompetenzen erwartet.

Downloads
Anmeldeformular Trainingspaket Azubis.
Anmeldeformular Trainingspaket Azubis.
Trainingsangebot
Trainingsangebot

Lernen lernen

Wir starten mit dem Wichtigsten: Mit dem Paket „Lernen lernen“ werden Jugendliche so vorbereitet, dass sie eigenständig an ihren Leistungsdefiziten arbeiten können. Erfolge spornen an und helfen dabei, die Motivation zu steigern.

„Lernen lernen“ beinhaltet 4 Einheiten mit jeweils 3 Unterrichtsstunden, durchgeführt in Gruppen von 5 bis zu 12 Teilnehmer/-innen. Alle Methoden werden systematisch eingeübt, so dass die Azubis individuelle Lernstrategien entwickeln.

Die Azubis erfahren,

  • wie man Fehler vermeidet, sie verstehen Lerngrundsätze und wenden sie an,
  • warum das Lernen vor dem Lernen beginnt,
  • wie sich Lernblockaden auflösen lassen.

Effizient lesen und verstehen lernen, indem man

  • Wichtiges von Unwichtigem unterscheidet,
  • nicht vorne beginnt und hinten aufhört,
  • lernt, wie man mit viel Text und wenig Zeit umgeht.

Informationen systematisch strukturieren, durch

  • Ordnen und
  • Entwickeln einer eigenen Methode.

Behalten statt vergessen trainieren, indem man

  • erfährt, warum man Dinge vergisst und
  • Gedächtnistraining anwendet.

Soziale Kompetenzen:

Spätestens im Berufsleben fällt auf, wie wichtig gute Umgangsformen sind. Je nach Situation müssen Menschen passend und respektvoll handeln. Gutes Benehmen, angemessene Kommunikation und Höflichkeit erleichtern das Miteinander im Betrieb. Hier setzt das Training an.
In kleinen Gruppen werden die Grundlagen für den Umgang im Berufsleben geübt. Darüber hinaus lernen die Jugendlichen, wie sie sich motivieren können. Das Wissen, wie man sich realistische Ziele setzt, trägt zum Ausbildungserfolg bei. Das Training beinhaltet 4 Module von jeweils 3 Unterrichtsstunden.

Knigge für Azubis, Teil 1

  • allgemeine Verhaltensgrundlagen
  • Grüßen und Begrüßen
  • angemessene Sprache

Knigge für Azubis, Teil 2

  • Respekt und Achtung
  • wie Höflichkeit das (Berufs-) leben erleichtert
  • angemessenes Auftreten und Erscheinungsbild

Motivation und Eigeninitiative

  • Motivationstechniken
  • der eigene Antrieb als Grundlage des Erfolgs

Ziele setzen für die Ausbildung

  • Perspektiven finden: „Mein Leben mit 25“
  • Ziele benennen, planen und umsetzen
  • Hindernisse bewältigen

Nachhilfe:

Hier gehen wir auf die konkreten Probleme in Schule und Ausbildung ein und beseitigen Lerndefizite von Anfang an.

Viele Lernschwierigkeiten fußen darauf, dass bestimmte Grundkompetenzen fehlen. Hier bietet das Trainingspaket Hilfe an. Ansatzpunkte sind z. B.

  • Probleme in den Fächern Mathematik und Technik
  • Klärung von Fachbegriffen
  • Führen der Berichtshefte
  • Textverstehen/Deutsch

Innerhalb von 20 Wochen werden an zwei Nachmittagen pro Woche von 15:30 bis 17:00 Uhr kleine Lerngruppen angeleitet, ihr Ausbildungsziel zu erreichen. Der Unterricht (insg. 100 Unterrichtsstunden im ersten Lehrjahr bzw. 120 Unterrichtsstunden im 2. und 3. Lehrjahr) erfolgt i. d. R. im Anschluss an die Berufsschule oder überbetriebliche Unterweisung, so dass die Ausbildung im Betrieb nach Plan stattfinden kann.

Durch die Arbeit in kleinen Gruppen kann jeder Auszubildende nach dem individuellen Bedarf unterstützt werden. Durch kleine Tests und regelmäßiges Feedback stellen wir fest, welche Fortschritte schon erreicht wurden und welche Defizite noch angegangen werden müssen. So ist eine „Feinjustierung“ der Unterstützung in enger Abstimmung mit Ihnen laufend möglich.

Ausbildungscoaching (1. Ausbildungsjahr):

Die Ursachen von Schwierigkeiten bei der Ausbildung sind vielfältig. Es kann die schwierige familiäre Situation sein, das Umfeld, Sprachschwierigkeiten, Entwicklungsverzögerungen etc. Um schnell die Konzentration wieder auf die Ausbildung zu lenken, steht eine Sozialpädagogin als Coach zur Verfügung. Der Ausbildungscoach ist für die Auszubildenden und Ausbilder im bbz ständig erreichbar. Er wird auf Anforderung bei privaten wie ausbildungsbedingten Schwierigkeiten tätig. Es können Betriebsbesuche oder Einzelgespräche angefordert werden, dafür sind etwa 20 Coaching-Stunden im Paket enthalten. Die Azubis erhalten dabei individuelle Betreuung und Hilfe in konkreten Lebens- und Ausbildungssituationen.